akutelle Haus-/Betriebsordnung der PWR

während der Gültigkeit der Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung haben wir unsere Hausordnung gemäß der Empfehlung der FN (in Rücksprache mit dem zuständigen Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) wie folgt geändert:

alle Menschen auf der Penny Well Ranch müssen sich an folgende Hygiene-Regeln halten:

  • Personen mit Krankheitssymptomen dürfen den Stall/die Reitanlage nicht betreten!
  • Ausschließlich die, für die Versorgung und Bewegung der Pferde, notwendigen Personen haben Zutritt zum Stall/zur Reitanlage (pro Pferd max. 1 Person) - keine Besuche von Verwandten/Freunden.
  • die allgemeinen Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz sind zu jeder Zeit einzuhalten.
  • Beim Benutzen sämtlicher Gerätschaften sind Handschuhe zu tragen
  • Bei der Versorgung und Bewegung der Pferde sind jedwede Kontakte zu anderen Einstellern zu vermeiden und ein Abstand von mehreren Metern einzuhalten
  • Räumliche Abstände zum Stallpersonal sind in gleicher Weise sicherzustellen

 

das gilt verbindlich:

  • Der Stallbetreiber gibt Anwesenheitszeiten vor, um die Anzahl der Menschen, die sich zeitgleich im Stall/auf der Anlage befinden, zu minimieren.
  • Pro Stall werden Anwesenheitslisten geführt. Es dürfen sich max. 5 Personen gleichzeitig in einem Stall aufhalten.
  • In der Reithalle dürfen sich max. 4 Reiter gleichzeitig aufhalten.
  • die Aufenthalts-und Sozialräume bleiben geschlossen.

 

Wir bitten um Verständnis, das kein weiterer Publikumsverkehr auf der Reitanlage zugelassen werden kann.

 

Personen, die nicht für die Versorgung und Bewegung der Pferde vorgesehen sind, dürfen die Anlage nicht betreten.

 

mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben....

Reiten, wie es uns gefällt?

Liebe Eichtlinger Reiter,

 

zu eurer Sicherheit und für ein gutes Miteinander mit unseren Nachbarn, Landwirten und Jägern haben wir folgende Kurz-Infos zusammengestellt. Ausführlich nachzulesen in den jeweiligen Gesetzestexten und in dem Buchtipp (s.u.).

 

1. Wiesen und Weiden

dort ist das Reiten nur erlaubt, wenn an der Grasnarbe keine Schäden entstehen. Und nur außerhalb der Vegetationsperiode!

Wenn der Boden unter dem Schnee nicht gefroren ist, entsteht auch hier eindeutig ein Schaden! Also bitte bleibt auf den Wegen!

 

2. Reiten im Wald 
Im Wald ist das Reiten ganzjährig nur auf dafür geeigneten Straßen und Wegen erlaubt. Das Reiten auf sog. Rückegassen ist verboten (Art. 25 II BayNatSchG, § 14 BundeswaldG, Art. 13 II BayWaldG)

Verboten ist das Reiten quer durch den Wald!

 

3. Reiten bei Dunkelheit

Das Reiten bei Dunkelheit ist in Jagdgebieten grundsätzlich nicht verboten. Aus Gründen der gegenseitigen Rücksichtnahme und der eigenen Sicherheit sollte jedoch vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang nicht in Jagdgebieten geritten werden.

 

4. Mitnahme von Hunden
Das freie Mitlaufenlassen von Hunden vom Pferd aus ist entgegen der Auffassung insbesondere vieler Jäger auch im Wald nicht verboten. Jedoch ist stets darauf zu achten, dass sich die Hunde nicht aus dem Einflussbereich des Reiters entfernen. Gemäß Art. 42 Abs. 1 Nr. 2 Bayer. Jagdgesetz sind die zur Ausübung des Jagdschutzes berechtigten Personen befugt, wildernde Hunde zu erschießen. Hunde gelten als wildernd, wenn sie im Jagdrevier erkennbar dem Wild nachstellen und dieses gefährden können.

 

5. Reiten auf Privatwegen
Art. 23 Abs 1 BayNatSchG normiert ausdrücklich das Recht, in der freien Natur aufgeeigneten Privatwegen zu reiten. Die Beschilderung "Privatweg - Reiten verboten" o.ä. ist daher auf solchen Wegen unwirksam. Diese Schilder dürfen ohne vorherige Anzeige beim Landratsamt immer ignoriert werden.

Ob ein Weg geeignet ist, ist generell zu sehen - d.h. unabhängig von aktuellen Witterungsverhältnissen - sondern richtet sich nach der Beschaffenheit der Wegfläche, wie sie durchschnittlich oder wenigstens überwiegend während bestimmter Jahreszeiten besteht.

Grundsätzlich gilt jedoch die gerichtlich bestätigte Faustformel, dass Wege, die mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen befahren werden können, auch zum Bereiten durch einzelne Pferde geeignet sind.

 

Quellen:

Bayer. Jagdgesetz

Bayer. Naturschutzgesetz

Bayer. Waldgesetz

Reitrecht (juristische Grundlagen für Reiter, Fahrer, Pferdehalter, Rechtsanwälte und Gemeinden)

msi-Verlag - ISBN 3-937082-29-8 , im Buchhandel erhältlich

 

TIPP: jeder Reiter sollte dieses Buch besitzen! Außerdem empfiehlt sich die Mitgliedschaft in der VFD (Vereinigung der Freizeitreiter und - fahrer in Deutschland e.V. ) die sich bundesweit gegen Reitverbote einsetzt. Weitere Infos unter: www.vfdnet.de

  für unsere Hundehalter haben wir vom bayerischen Jagdverband e.V. einen sehr schönen und informativen Flyer "Mit meinem Hund in der Natur" besorgt.

 

Wer sich also schlau machen möchte, was sein Hund in der Natur darf, der kann sich einen Flyer gerne bei Christine abholen.

Neue Kurstermine 2020:

unter Vorbehalt, dass die Verfügungen rechtzeitig aufgehoben werden.... ansonsten werden wir uns um Ersatztermine bemühen.

 

Joedy Cunningham

16./17. Mai 2020

18./19. Juli 2020

17./18. Okt. 2020

 

Uli Deuber

13./14. Juni 2020

 

Reinhard Mantler

25./26. April 2020

10./11. Oktober 2020

 

Bitte beachtet die neuen Preise!

Plätze frei !!! siehe hier...

Kontakt

Penny Well Ranch

Eichtling 1

85567 Bruck

 

E-Mail für Stallanfragen

Familie Heinzl

Tel: 08093 633

Fax: 08093 9059536

 

E-Mail für Kurse

Christine Vogel

Tel: 08093 300391

 

E-Mail für Unterricht & Beritt

Nicole Magyar

Tel: 0171 2853297


Anrufen

E-Mail

Anfahrt